Agentur für integrierte Kommunikation

Hier bleib ich!

Kommen und Gehen gehört zur Werbung dazu – auch beim Personal. Umso mehr erstaunt es, dass derzeit sechs unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereits zehn Jahre und mehr dabei sind.

„Um mich herum verändert sich genug“, findet Béa Otto, Art Director und seit 2005 bei Valencia, „also warum wechseln?“. Bei uns verstaubt niemand, denn Valencia erfindet sich wenn nötig immer wieder neu. Mit neuen Anforderungen verändern sich die Betriebsstrukturen, Verantwortlichkeiten werden umorganisiert und Arbeitsplätze angepasst. „Die Agentur ist heute ein ganz anderer Ort, als zu der Zeit, als ich hier angefangen habe“, bestätigt Susanne Pidoux, Leiterin der polygrafischen Abteilung und seit zwölf Jahren dabei.

Karrieremöglichkeiten und neue Herausforderungen

Valencia bietet immer wieder neue Chancen, grosse Flexibilität und für jede Lebenssituation die passende Stelle. Das zeigt die Karriere von Frédérique Mathys. 2001 begann sie als Kommunikationsplanerin, arbeitete später als Beraterin, dann als Director of Staff. Mittlerweile ist sie Head of Account Direction. Diese Flexibilität schätzt auch Director of Staff Nicole Johnson: „Bei Valencia ist es möglich, trotz einem Teilzeitpensum in einer Führungsposition zu arbeiten und etwas zu bewegen – das gefällt mir.“

Reife Arbeit

Sebastian Refardt, einer unserer Senior Texter, findet die Arbeit in der Agentur auch nach den zehn Jahren, die er dabei ist, noch abwechslungsreich und spannend. „Es gibt immer wieder neue Aufgaben, in die ich mich reindenken muss.“ Natürlich sei Valencia auch älter geworden und damit etwas reifer. Die langjährige Erfahrung in der Werbung erlaubt uns, Ressourcen optimal zu verteilen und unsere Effizienz zu maximieren. Für mehr Spass an der Arbeit. „Spannend ist es auf jeden Fall immer“, sagt Sebastian Refardt, „und mit neuen Mitarbeitenden und Auszubildenden wird auch immer wieder eine junge Generation nachgezogen.“

Gemeinsam stark

Bemerkenswert ist sicher die konstruktive Arbeitsatmosphäre bei Valencia. „Nicht immer harmonisch, aber immer respektvoll“, beschreibt Frédérique Mathys die Unternehmenskultur. Dazu gehört auch, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gut miteinander können. Miteinander, und eben nicht gegeneinander: „Man schätzt sich, man vertraut sich“ meint Marco Fritz, Senior Project Manager in der Polygrafie, der es mag, mit guten Leuten zusammenzuarbeiten. Zu diesen Leuten gehören auch die Gründer höchstpersönlich. Dass die Agentur nach wie vor inhabergeführt ist, merkt man jeden Tag: „Die Chefs wissen, was harte Arbeit ist. Wenn etwas ansteht, sind sie genau gleich beteiligt und packen an. Das motiviert“, sagt Sebastian Refardt.

Die Agentur und die Mitarbeiter liegen den Inhabern am Herzen. Mit gelegentlichen Teamausflügen, Apéros, einem grosszügigen Weihnachtsessen und der jährlichen Kurzreise ins namensgebende Valencia wird dem Fleiss der gesamten Belegschaft Anerkennung gezollt. So lässt sich’s eben auch 10 Jahre und mehr aushalten.