Agentur für integrierte Kommunikation
Interview mit Stefan Kaister

Visionen für Valencia

Seit November 2012 arbeitet Werber und Kommunikationsprofi Stefan Kaister für Valencia Kommunikation und unterstützt die Agentur im Bereich Corporate Communication.

Stefan Kaister, Leiter Corporate Communications
Stefan Kaister, Leiter Corporate Communications

Stefan Kaister, welche Stärken kannst du bei Valencia einbringen?

Ich denke, ein grosses Plus für die Agentur ist mein Erfahrungsschatz, den ich in meinen über 30 Jahren in der Kommunikationsbranche gesammelt habe. Nach meinen Anfängen als AD und Texter in diversen Basler Agenturen habe ich mich später selbständig gemacht und mit Kaister & Partner hunderte von Mandaten betreut. Seit 2011 war ich unter dem Namen Kaister Kommunikation verstärkt in beratender Funktion tätig.

Aus welchen Bereichen kamen deine Kunden?

Aus den unterschiedlichsten Wirtschaftsbranchen, aber auch aus öffentlichen und halbprivaten Unternehmen. Zu meinen grösseren Kunden zählten in den letzten Jahren der Trockenmörtelhersteller maxit Deutschland sowie die beiden Energie- und Wasserversorger EBM und IWB, für die ich über viele Jahre Kommunikationsarbeit gemacht habe, unter anderem die Entwicklung und Umsetzung einer Hauszeitung etwa oder die Informationskampagne zur Einführung der Zähler-Selbstablesung.

Bist du dabei immer in Basel geblieben?

Mein Standort war immer hier, das stimmt. Durch den intensiven Kundenkontakt ist so über die Jahre ein grosses Netzwerk entstanden. Ich bin mit vielen Exponenten aus Politik, Wirtschaft und Kultur bestens bekannt und kenne deren Bedürfnisse.

Was ist das wichtigste für erfolgreiche Corporate Communication?

Neben Erfahrung und Vernetzung ist die Empathie besonders wichtig. Das Erkennen der Bedürfnisse und Absichten unserer Gegenüber ist für erfolgreiche Kommunikation zentral. Im Umgang mit verschiedenen Partnern wie Presse, Behörden, Institutionen oder Wirtschaftsverbänden braucht es nicht nur fundiertes Wissen über deren Aufgabenbereich, sondern auch eine ordentliche Portion Fingerspitzengefühl.

Warum hast du dich entschieden, ein Teil von Valencia zu werden?

Weil ich spüre, dass wir hier gemeinsam viel erreichen können. Mein langfristiges Ziel ist, dass der Werbeplatz Basel wieder an Bedeutung gewinnt und damit auch der Wirtschaftsraum Nordwestschweiz neue Impulse erhält.